Professioneller Insektenschutz rechnet sich am EndeNur wenige Monate im Jahr bleiben wir in unseren Breiten verschont. Wenn

4. Februar 2016 by admin (0) Reisen

Nur wenige Monate im Jahr bleiben wir in unseren Breiten verschont. Wenn es kalt und eisig ist, draußen Schnee liegt oder wochenlang nasskaltes Wetter vorherrscht. Die Rede ist von Insekten. Im Eigenheim oder in der Wohnung möchte auch der größte Naturfreund nicht von ihnen umschwärmt werden. Es gibt unterschiedliche Varianten, um sich vor Insekten zu schützen.

Mit der chemischen Keule zum Insektenschutz

Jeder Supermarkt bietet, gewissermaßen als schnelle Hilfe, zahlreiche Sprays und sonstige chemische Mittel zum Insektenschutz für den Haushalt an. Sie alle versprechen, Insekten für eine gewisse Zeit zu vertreiben. Bis die Spraydose leer ist oder der Wirkstoff sich auf dem Träger verbraucht hat. Wir haben zurecht starke Zweifel, ob die chemischen Bestandteile für den Menschen keine Nachteile besitzen. Auf die Dauer ist diese Form von Insektenschutz zudem teuer.

Billige Produkte aus dem Baumarkt

Effektiverer Insektenschutz besteht darin, Insekten erst gar nicht in unser Haus oder unsere Wohnung zu lassen. Jeder Baumarkt hat günstige Fliegengitter mit Klebebändern in seinem Sortiment. Die billige Variante fordert etliche Menschen bereits beim Montieren heraus. Nach dem nächsten Sturm ist das Fliegengitter für kleines Geld weg und die Insekten sind wieder da.

Professioneller Insektenschutz rechnet sich am Ende

Es lohnt sich, für professionellen dauerhaften Insektenschutz ein paar Euros mehr auszugeben. Gleichgültig, ob Sie Fenster, Türen oder Abdeckungen von Lichtschächten vor Insekten schützen wollen: Hochwertige Gitter überstehen jedes Unwetter. Schutzgitter und Gewebe vom Fachanbieter passen sich genau an ihre individuellen Formate an. Die Firma Insektum zeigt auf http://www.insektum.com, wie Sie das Thema Insektenschutz für Ihr Zuhause wirksam lösen.

Comments are closed.